Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Auf dieser Seite halte ich euch auf dem laufenden, was bei der TID läuft

(oder eben nicht)...

 

Bericht zur 59'TID / Hintergründe (PDF)

(inkl. Urteil vom "rechtlichen Geplämpel" / Protokolle) 115 Seiten

 
Google Maps der Camps

Super PDF-Datei zu allen Portagen und Camps!

 

Juni 2019

Heute (12.06.2019) steht auch, warum sie die Facebooksite gelöscht haben. Zuerst ein Einzeiler, danach folgte die Erklärung:

"12.05.2019 TID-Facebook-Account ... zu den Infos der Deaktivierung
Liebe TID-Freunde, Der TID-Facebook-Account wurde von Beginn an nur wenig genutzt, was einerseits am Durchschnittsalter unserer TID-Teilnehmer liegt und anderseits wir uns mit der Betreuung aus Aufwandsgründen vorrangig auf die Homepage konzentriert haben.  Der Vorstand hat deshalb beschlossen, den Account zu deaktivieren, weil eine inaktuelle Facebookseite nichts bringt und alle Aktualisierungen zuerst und komplett auf der Homepage erscheinen.
Dass wir euch nach wie vor immer gerne, bei allen Themen zur Tour, über die Homepage zur Verfügung stehen, ist selbstverständlich.  Wir wünschen euch allen weiterhin schöne Paddeltouren und würden uns freuen, euch bei dieser oder der nächsten TID zu sehen. Euer TID-Team"

Dabei sind doch gerade die älteren Semester bei Facebook ;-)

*

Antje Gruner, die webmasterin des TID-Vereins räumt auf. Das Archiv mit Fotos und Berichten geht nur noch bis 2015. Alle alten sind (ohne Vorwarnung) gelöscht worden. Auch die Facebookverknüpfung flog raus. Dort ist der letzte Eintrag vom Januar 2019 (Anmeldebeginn)... Auch sonst scheint sie der Eifer nicht mehr zu packen. Es hat kaum noch News auf der Page.

***

Mai 2019

Mir wurde ein Dokument zugespielt von der TID-Konferenz im Herbst 2018: Dejan kritisiert darin die geringe Zahl deutscher Teilnehmer, die Serben bekämen so finanzielle Probleme. Tja Dejan, dein Hetzer als Co-Leiter ist auch hier nicht förderlich. Zudem würden zwei ToiToi's am richtigen Ort in Serbien auf den Übernachtungsplätzen sehr viel bringen. Der hetzer Pedrag lästert darin auch über die Frühstarter in Mohac und Kladovo. Genau die zwei Ruhetagehalte, die absolut überflüssig sind. Streicht diese Ruhetage, und die Leute starten entspannter... Lustig ist weiter zu lesen, die Toilettenqualität in Serbien soll dringend  verbessert werden... Was schrieb ich im Bericht 2014? Damals wurde ich von Heidi deswegen beschimpft... Kroatien hat eine neue Organisatorin: Isabella Petrijencanin.

***

Es läuft sehr wenig auf der TID-Page. Antje postet auf Minimum-Sparflamme...

Dafür hat sich der Vorstand neu aufgestellt.

Ein Gotfried Molz ist nun neu Vorsitzender. Er ist an der 59. TID 2014 mit mir von Mohac bis Silistra gepaddelt. Da ist er mit Heidi angereist ;-)

Neu ist auch Ellen Menzinger für die deutsche Trasse zuständig. Dafür ist der ehemalige Vorsitzende Rainer Goebel für die Finanzen zuständig.

Vieleicht schafft er es, etwas Licht in den Spendenjungel zu bringen... Nur schon eine Auflistung mit unterstützten Projekten entlang der Donau wie sie schreiben wäre doch toll ;-)

Da müssten sie aber vermutlich auch Funktionäre auflisten...

***

März 2019

Mein Vorschlag zur Donaudelta-Frühbuch-Problematik:

Die TID fährt wie immer, aber mit folgenden kleinen Änderungen:

  • Kein Halt in Aggsbach-Markt (-1 Tag)
  • Kein Halt in Hainburg (-1 Tag)
  • Kein Ruhetag in Mohacs (-1 Tag)
  • Kein Ruhetag in Kladovo (-1 Tag)
  • Kein Ruhetag in Tulcea (-1 Tag)
  • Erste Heimfahrt 5 Tage früher!
  • Möglichkeit für Teilnehmer auf zweite Deltafahrt nach Tulcea zu reisen
  • Alle die bleiben, feiern am RowaniaFest und fahren nach Sulina und zurück. Danach Heimfahrt mit dem ein zweites mal nach Tulcea kommenden Bus und Anhänger. Boote der "Erst-Heimfahrer" können evtl. für die Nachreisenden genutzt werden und so noch mehr Boote vom Delta nach Deutschland transportiert werden. Die Busse werden optimal ausgelastet und es können viel mehr Leute das Donaudelta und-/ oder die ganze TID fahren...

***

Es wird ein TID-Treffen im Oktober 2019 wieder einmal im Westen angekündet. In Wiesbaden. Die bisherigen 5 Treffen waren entweder ganz im Norden oder im Osten.

 

Januar 2019

Ich finde einen Blog-Bericht über den Abbruch von der Wikingertour auf der TID (wegen Heidi und Napoleon-Bärbel):

"Das Ende eines Traumes

Am 14.7. nachdem wir das für mich bisher schönste Gebiet der Donau mit viel Mühe erreicht haben (Kraftwerk Gabcikovo mit ungepflegter Schleuse und einer defekten Hubbrücke, die wir nur wegen ihrer eigentümlichen Konstruktion mit einem Spalt in der Mitte passieren konnten) und zwar die alte Donau, haben 2 Damen und ein Herr gemeutert und uns mitgeteilt, dass der Ton an Bord zu rüde ist und sie daher an diesem Tag und gleich aufhören wollen. Als eine der beiden Damen dann noch gemeint hat sie wolle alle, die mit uns noch vorhaben zu rudern vor uns warnen, war es uns zu viel. Reinhard und ich beschlossen, nachdem wir vergeblich versucht haben, mit unserem Oberwiki Josef zu sprechen (er war nicht auffindbar) die Fahrt abzubrechen. Dieser Schritt ist uns nicht leichtgefallen. Für mich war es besonders schwer, denn ich habe mich täglich mehr in die Donau verliebt. Vermisst habe ich in dieser kritischen Situation den Teamgeist auf unserem Schiff. Wo war da Josef?? Warum hat er sich mit uns nicht zusammengesetzt? Nun brauchen wir einige Zeit, um unsere seelischen Wunden zu pflegen. Kontrastprogramm ist angesagt. Dazu näheres im nächsten post."

Zu finden unter http://elirei.blogspot.com/

*

Am 20. Januar konnte man sich das erste mal für die 2019er Tour anmelden.

Neu ist: Für die Rückfahrt mit dem Tourbus von Tulcea (der war jeweils innert Stunden ausgebucht) gilt ein Punktesystem. Pro 1000 km bis zum Delta gibt es ein Punkt (somit max. 2). Pro Jahr wo man NICHT mitgefahren ist einen halben Punkt (letzte 5 Jahre). Somit hat gute Chancen auf einen Platz, wer die ganze Strecke fährt (2 Punkte) und 5 Jahre nicht gefahren ist (2.5 Punkte). Mit 4.5 Punkten sollte man dabei sein. Die Tourleitung überlegt sogar an einem zweiten Bus herum. Was habe ich hier bereits einmal vorgeschlagen ;-)? Die TID fängt an sich zu reformieren. Ohne Heidi natürlich ;-)))

Hier mein Vorschlag vom Juni 2016

Eine gute Idee betreffend der immer sehr rasch ausgebuchten Busreise von Tulcea nach Deutschland: Die Gruppe, die nicht mitfahren kann macht eine zweite Deltafahrt nach Sulina (KM 0) und mit dem Schiff zurück. In dieser Zeit fährt der Bus ein zweites Mal an's Donaudelta und es können doppelt soviele Deltafahrer befördert werden...

 

November

Das TID -Treffen fand statt, auf der TID-Page sind Berichte und Fotos. Das übliche Alterstreffen.

Aufhorchen lässt ein Kurzbericht vom TID.EV - Präsidenten Goebel. Anscheinend sind zum ersten mal Delegationen von Moldavien und der Ukraine an der Konferenz zur Kurzvisite erschienen.

Evtl. sind diese Länder auch bald Mitglied der TID-Familie. Moldavien hat bekanntlich ganze 300 Meter Donauanstoss!

Man könnte aber den Pruth hochpaddeln und da im Dreiländereck Rumänien / Moldavien / Ukraine campen. Auch die Insel vor Moldavien würde sich dazu eignen. Ich bin damals 2014 dahinter (illegal) durchgepaddelt,

weil ich auch moldavische Gewässer befahren wollte.

Zum Übernachten bleibt da wenig Platz. Aber es ist natürlich toll, wenn alle 12 Anrainerstaaten mitmachen!

 

Oktober

*

Das TID-Treffen vom 18.-21. Oktober 2018 ist nun bereits seit einer Woche Geschichte. Kein Bericht, keine Fotos, nichts...

Dafür wird für das österreichische vom 27.-28. Oktober 2018 in Wien und Hainburg Werbung gemacht.

*

Heute beginnt das TID-Treffen in Cottbus (18.10.2018).

*

Der österreichische TID-Bericht ist erschienen. Hier findest du ihn.

Darin auch die österreichischen Teilnehmerzahlen:

 

Österreichische Teilnehmer
an den Etappen:
D 9 / A 17 / SK 14 / H 10 / HR 2 / SRB 5 / BG 3 / RO1
 
In Österreich teilnehmende
Wassersportler aus Ländern:
D 77 / A 17 / SK 12 / H 15 / HR 0 / SRB 5 / BG 2 / RO1 / CH1
Schweden1
Italien1
Total 132 Teilnehmer
Somit ist meine Aussage betreffend der sinkenden Teilnehmerzahlen bestätigt.
2014 waren wir noch 162 Teilnehmer!

*

Die TID-Konferenz wird in Luncavita (Rumänien) am 04.-07. Oktober 2018 über die Bühne gelaufen sein. Früher (bis 2015) war darüber auf der TID-Page berichtet worden (inkl. Protokoll), heute herrscht auch darüber stillschweigen...

*

In einer Woche findet das TID - Treffen statt. Früher wurden fleissig Infos auf der TID-Seite dazu geupdatet. Dieses Jahr: Nichts. 

*

Gestern erhielt ich einen süssen Brief. Ein "Kenner" der TID und vertrauter der TID-Leitung schrieb mir. Zum Glück nicht mit Schreibmaschiene, sondern bereits per Computer. Für eine gültige Adresse mit Postleitzahl reichte es nicht. Ich kann ihm nicht antworten. Das Örtliche findet Herrn F.E. aus Hirschthal in Oberfranken nicht.

Er schreibt neben den aus diesen Kreisen üblichen Höflichkeitsfloskeln wie "Klugscheisser" etc. folgendes:

"Mein kleiner Blog und der TID-Bericht (Tagebuch) schaden meinem Geschäft."

Ich mache dies im Neben- Nebengeschäft und muss immer wieder Absagen. Ich lebe nicht davon und mache in diesem Bereich nur was mir Spass macht. Reines Hobby...

Er schreibt, "meine Seite sei zum Glück schwer zu finden."

Ach so, darum habe ich auf meinen TID-Seiten im Monat immer über 150 Besucher (nicht Visits) und der TID-Bericht wird immer noch mind. 15 mal pro Monat gedownloadet. Lieber F.E. dass ist herunterladen auf die Festplatte. Nichts abschreiben, keine Brieftauben, kein Telefax ;-) Gib einmal bei Google "TID" ein. Der fünfte Eintrag ist meine Seite ;-) Das hat auch mit der Anzahl Besucher zu tun. Alles klar?

Geld: Natürlich gefällt dir mein Aufruf, nichts zu spenden bevor offengelegt wird, für was überhaupt damit bezahlt wird, nicht. Du schreibst, ich sei sicher in einem Verein und da werden die Zahlen auch nur an Vereinsmitglieder herausgegeben. Ja, aber diese Vereine machen keine Bettelbriefe an Nichtmitglieder! Das ist der Punkt. Mir ist völlig egal für was der TID-Verein Geld ausgibt. Für die Spendengelder sollten sie aber mind. Beispiele ihrer Ausgaben nennen können. Auf der gesamten TID habe ich nichts vom TID-Verein gespendetes gesehen. Es hiess immer, damit werden Projekte entlang der TID gespendet... Ich habe mich bei allen Landesorganisatoren erkundigt. Nur in Nikopol (BG) sah ich eine Brunnenbecken, von dem es hiess, dass habe der deutsche TID-Verein gespendet. Baumarktpreis ca. 100 Euro. Ich vermute aber stark, dass damit die TID-Leitung inkl. gewisse Landesorganisatoren ihre TID-Reise sponsern... Ich bin aber offen für das Gegenteil, bringt einfach Zahlen und Beispiele die belegbar sind ;-).

Grammatik: Du schreibst, meine Grammatik sei hanebüchen ;-) Danke, an dir sind ja bereits etliche Rechtschreibereformen vorbei gegangen. Verstehe. Falls du etwas von meinem geschreibe nicht verstehst oder übersetzt haben willst, melde dich ungeniert ;-) Ich helfe sehr gerne. Ich habe auch auf der gesammten TID allen geholfen. Ich weiss nicht mehr, wie viele Boote ich aus dem Wasser und ins Wasser getragen habe. Ohne solche Helfer ist die TID mit ihrer Altersstruktur überhaupt nicht durchführbar. Oder es müssten wie teils in Serbien immer etliche "1 Euro - Jungs" bereitstehen. Die meisten Besucher hier scheinen mit dem Schreibstil von mir keine Mühe zu haben...

Starterzahl in Ingoldstadt: Du schreibst, du hast gehört, es seien 130 Personen im Jahr 2018 gewesen. Viel? Eher nicht. Da waren es an der von mir teilgenommenen 59' Tid 2014 etliche mehr! Ca. 50 sind es gewöhnlich nur für die deutsche Strecke. Bleiben 80. Davon ca. 20 Durchfahrer. Diese Zahlen belegen einzig, dass die TID völlig überaltert, Reformbedürftig ist und andere Strukturen braucht. Ich meine damit, zieht man von 130 Teilnehmern 50 deutsche ab sowie die üblichen 20 Durchfahrer, bleiben noch 60 Teilnehmer. Bei 12 Teilnehmerländern (Österreich/Slowakei/Ungarn/Serbien/Kroatien/Bulgarien/Rumänien/Schweiz/Schweden/Frankreich/Italien/Holland) sind das 5 Gäste pro Teilnehmerland. Berauschend, nicht?

Unwissen / Polemik: Ich darf dich beruhigen, ich erhielt und erhalte immer wieder viel Lob für meinen Bericht. Auch aus dem inneren Zirkel des Vereins. Natürlich erhalte ich auch viel anderes. Stört mich aber überhaupt nicht. Ich freue mich über sämtliches Feedback. Heidi hat es auf die harte Tour versucht und ist grandios gescheitert. Ich hoffe immer noch sehr, dass sie von ihrer Anwältin etwas gemolken wurde ;-)

Schliesslich hat es immer wieder auch lustige Briefe darunter wie der Deine! Es würde mich auch nicht wundern, wenn du nicht der F.E. aus Hirschthal bist sondern Heidi oder einer ihrer Freunde. Sonst hättest du Deine richtige Adresse inkl. PLZ hinschreiben können. Auch unter der Strasse (Hölderlinstr. 13) finde ich nichts. Egal, ich habe dir ja hier geantwortet.

 

September 2018

Jetzt (nach dem Ende der TID erscheinen erste Fotolinks und zusammenfassungen zur TID. Reichlich spät. Aber immerhin kann man so noch nachschauen wie der Pegel war, welche Plätze in welchem Zustand angefahren wurden und wer so in etwa dabei war. Viele Nasen sind ja bekannt, einige auch sehr ;-)

*

Die TID 2018 ist am Schwarzen Meer gelandet und bereits wieder nach Hause zurückgekehrt. Nur Bilder auf Facebook von einem Teilnehmer. Antje scheint nur noch das Minimum für die TID-Page zu tun... Schriftliche Berichte findet man sowieso schon länger keine mehr. Und meinen haben sie ja bekanntlich zensiert ;-) TID, die stirbst langsam. Ich hoffe aber immer noch, dass die TID sich erneuert und sich von den teils unfähigen Leitern befreit. Es hat sensationell gute Organisatoren in der TID. Daneben hat es aber nur auf ihr Prestige bedachte Organisatoren, welche dieses Amt nicht der Sache wegen sondern für das aufpollieren ihres Egos tun. Heidi - Style ;-) Von Heidi habe ich schon lange nichts mehr gehört. Keine Anwaltsbriefe, keine Gerichtsvorladungen, keine Freisprüche. Irgend etwas fehlt mir Heidi! Ich schreibe hier natürlich nicht was ich nicht über Heidi schreiben darf. Das Gericht hat nicht gesagt ich hätte dies behauptet, auf Antrag der Heidi mir aber vorsorglich verboten es zu schreiben oder zu sagen ;-) Auch wenn ich es (wegen Strafandrohung) nicht schreibe, ich und viele andere wissen wie es ist ;-)))

August 2018

Ich habe es mir angewöhnt, während der laufenden TID in meinem Büro das Fahrtenprogramm täglich präsent zu haben. Dazu lese ich meine Tagebucherinnerungen und schwelge in Erinnerungen. Heute ist mir wieder einmal aufgefallen, dass ich von Heidi Reichel schon so lange nichts mehr gehört habe. Wie es ihr wohl geht?

*

Dieses Jahr gibt es keine Fotos auf der offiziellen Page der TID. Nur auf Facebook. Schade. Vielleicht schafft es Antje ja noch später, die Fotos wenigstens ins Archiv einzufügen.

Juni 2018

Die Tour 2018 (63. TID) ist am 24. Juni 2018 in Ingoldstadt gestartet. Noch nie so wenige Teilnehmer gesehen wie im Jahr 2018. Die letzten Jahre waren es immer mehr. Bis Wien (08.07.2018) KEINE Bilder auf der Page. Dafür auf Facebook. Aber auch nur von jemandem. Entweder hat die Antje keine Lust oder keine Zeit... Evtl. fault sie aber auch als gute Freundin der Heidi aus dieser Organisation raus ;-)

Mai 2018

Der TID-Express ist da. Es wird das erste mal darüber sinniert, das Anmeldeverfahren zu ändern... Die rumänische Strecke ist sehr beliebt. Es können aber nicht mehr Boote ab Tulcea zurück nach Deutschland gefahren werden. Mein Vorschlag ist immer noch, eine reine Deltafahrt zu organisieren. Ich habe ja bereits darüber geschrieben. So wäre auch Sulina an die TID angeschlossen. Zudem könnten 30 Personen mehr das Delta besuchen. Die Teilnehmerzahlen sind aber erschreckend klein (gesammte TID). Immerhin wird nicht mehr gebettelt 8oder ich kriege das nicht). Der TID-Verein legt ja immer noch keine Zahlen offen. Somit ist immer noch unklar, wohin das Geld fliesst. Somit rate ich immer noch strikt von Spenden in diesen Verein ab!

April 2018

Vukovar wird dieses Jahr doch nicht angefahren. Sehr schade. Das Museum beim Übernachtungsplatz und die ganze Stadt ist sehenswert! Nun wird etwas davor in Borovo gecampt. Fussballplatz. 300 Meter von Donau entfernt. Fussballplätze sind meist sehr bequem für Mensch und Zelt. Auch Duschen und die Wasserversorgung ist meist unproblematisch auf solchen Plätzen.

Das Programm und die def. Einladung zum TID-Treffen sind noch nicht da... Warum nur?

März 2018

Es läuft nichts. Absolut nichts... Im Januar wurde ENDLICH der Kanuführer zur Donau veröffentlicht. Mehr als drei Jahre Verspätung, nun ist er da. Ich habe auch etliche Änderungen eingereicht. Es gibt wieder eine Vorfahrt ab Donaueschingen. Schön nimmt sich jemand dieser Tour an. Die Rückfahrt von Tulcea war am 20.01.2018 (Buchungsstart) um 07.00 Uhr ausgebucht. Dafür gibt es dieses Jahr wieder einen Silitra-Bus.

Dezember 2017

Die Tourhaltorte in Kroatien scheinen wie bereits vermutet zu passen. Nichts mehr von prov. Dafür sind die Buszeiten und Preise veröffentlicht worden. Sie verbleiben auf gewohnt hohem Niveau. Die Teilnehmer - Preise sind dafür aber gestiegen. Hier die Preise... Dafür kam dieses Jahr wieder kein Bettelbrief. Sie scheinen etwas gemerkt zu haben. Ich Gratuliere. Nun noch die Kasse offenlegen und die Kritik verstummt :-) Es ist ja super, ist die Heidi nicht zurück gekehrt. Solch eine Person gehört nicht in die Leitung einer solchen Fahrt. Ich denke immer wieder einmal an die 59'TID und die Eskapaden der Heidi zurück. In Erlau am Feuer etc. Oder die rauschenden Feste in Serbien (und danach das gestänkere wegen den Frühstartern, die ihre gröllereien aber stumm über sich ergehen haben lassen)...

Oktober 2017

Der Jürgen Skop schreibt auf Facebook, er hätte 2017 ein Freundschaftstreffen organisiert (???). Wurde irgendwie nicht ernst genommen... Nun schreibt der TID.EV, das Freundschaftstreffen finde 2018 in Cottbus beim ESV Lok RAW Cottbus statt. Nach Wittenberg, Berlin, Emden und Leipzig ist die ganze Geschichte sehr  Nord - Ost lastig.

Auch der Zeitplan 2018 wurde öffentlich gestellt. Allerdings prov., da die kroatischen Plätze noch nicht definitiv sind (die Kroaten waren nicht an der Konferenz in Erlau). Alimas und Vukovar klappen aber sicher, warum auch nicht? Nur wer die TID nicht paddelt, oder aber an den Etappenorten sich so verhält dass er nichts oder wenig mitbekommt ( ;-) ) der schreibt solch einen Quatsch...

*

Bericht über die TID-Konferenz! Und was für einer... Eine Seite, nichts was man nicht schon wüsste. Nett ;-) Das schönste ist das Gruppenfoto: OHNE Heidi Reichl ;-) TOLL! Es währe ja ihre geplante TID-Präsidentschaft geworden. In dem Gasthaus, wo sie in bedauerlichem Zustand nach dem Lagerfeuer an der 59' TID 2014 in Erlau mit ihrem Auto hingefahren ist... Immerhin steht im Bericht etwas von "Organisation weiter modifizieren". Ich hoffe, dass sind nicht nur Floskeln sondern sie reformieren die TID wirklich. Und das fängt mit Transparenz an. Vor allem über die Finanzen...

*

Heute ist in Erlau TID-Konferenz. Geheim. Kein Bericht für die Öffentlichkeit. Die TID-Gemeinde muss nichts erfahren. Sie verdankt es mit weniger Fotobeiträgen. Noch nie wurden so wenig Fotos und Berichte auf der deutschen TID-Seite veröffentlicht. Am 06.10.2017 sind nur wenige Fotos von D/A/SK und Ugarn online. Serbien, Kroatien, Bulgarien und Rumänien fehlen völlig...

ES BRAUCHT REFORMEN. Das wunderbare Projekt TID geht so vor die Hunde. Vor lauter Reglementen, strickten Regeln und Auszeichnungen geht der Geist der TID verloren. Die TID braucht:

  • Transparenz bei den Finanzen (damit man beruhigt spenden kann und nicht beführchten muss, die Kohle verschwinde irgendwo wo sie nicht sollte)
  • Durchsetzbare Regeln (einfach und für alle einhaltbar wie Nachruhe von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang)
  • Abgabe von genauem Kartenmaterial sowie angaben zu Einkaufsmöglichkeiten bei den Camps (im Internet verfügbar...)

*

Immer noch tote Hose auf der offiziellen TID-Page. Am Wochenende vom 06. - 08.10.2017 findet in Erlau bei Passau im Edlhof die TID-Konferenz statt. Selbstverständlich wie seit 4 Jahren geheim... Bei den Umgereimtheiten welche ich im 2013 und 2014er Protokoll fand, ist es eigentlich gut dass dieses Protokoll geheim bleibt... Unter der alten TID-Führung wurden die Protokolle immer veröffentlicht. Sie scheinen nichts zu verbergen gehabt zu haben.

September 2017

Der Österreichische TID ist erwacht. Neue Homepage. Überall "Seite in Bearbeitung", aber immerhin nicht mehr "letzte aktualisierung September 2016" ;-)

*

Tote Hose bei der TID. Es werden keine Fotos der Tour eingereicht, oder aber Antje schafft es nicht, diese zu veröffentlichen... Seit August sind genau drei Einträge veröffentlicht worden. Inkl. dem Newsletter des bayrischen Kanuverbandes. Die Österreichische TID-Seite wurde im September 2016 (!) das letzte mal auf Vordermann gebracht. Und nun organisieren (öffnen) sie das TID-Treffen am Wörthersee. Infos auf ihrer Seite gibt es nicht. Die sind beim Ö-Kanuverband zu finden.

*

Das TID-Grüppchen ist am schwarzen Meer gelandet. Heute ist Mittwoch, der 06. September 2017. Möge die TID ihre Reformen anpacken und gewisse Dinge mit Mut geändert werden. Vor allem die Nachtruheregel und die Ruhetage gehören geändert. Wenn der TID-Verein in Deutschland noch transparent wird und offenlegt, wohin das Geld fliesst so kommen sicher wieder Teilnehmerzahlen wie früher. Vor allem aber darf Heidi nicht wieder mitmischen. Dann wird vieles gut... Hier mein Tourprogrammvorschlag... Und bei Sonnenaufgang darf gestartet werden ;-)

August 2017

Die Österreicher springen in die Bresche und laden zum TID-Treffen nach Klagenfurt am Wörthersee ein. Oder anders gesagt: Sie öffnen ihr Landestreffen und machen daraus das TID-Treffen... Der TID-Verein in Deutschland bringt ein TID-Treffen nicht mehr zustande. Mich hat Jörg in Bulgarien gefragt, weil er ein Treffen in der Schweiz schön gefunden hätte. Aber für mich war das keine Option... Lokalitäten und Kontakte zu den entsprechenden Vereinen hätte ich genug, ich möchte aber für den TID-Verein nichts organisieren, solange gewisse Gestalten dort mitmischeln...

*

Auf Facebook gibt es eine Diskussion über den Abbruch von den Wikingern. Heidi Reichl hat Fans aber auch viele, die wie ich überhaupt nichts mit ihr anfangen können. Falk Bruder meldet sich in einem längeren Post und markiert sich auf der Fanseite. Dise Diskussion findet wie immer nicht auf der TID-Facebookseite, sondern in der TID-Facebook-Gruppenseite statt... Ich erkläre ihm noch einmal meine Gründe und auch die Bedenken vieler, Heidi könnte TID-Präsidentin werden. Das wäre die wahre Katastrophe für die TID... Keine Reaktion von Falk... Eigentlich logisch! Er ist mit ihr gut befreundet und seine Freundin war auf der 14er TID auch eine dieser Partyeulen, welche bis Frühmorgens gefestet haben, sich dann aber über die Frühstarter aufgeregt haben...

*

Was auf der Tour-Seite als "aktuell" steht, ist meist Wochen alt. Entweder erhält "Zensur-Antje" wenig News oder aber, sie stellt es nicht online. Auf der Facebook-Gruppenseite wird viel mehr veröffentlicht. Während die offizielle Facebookseite und Homepage mit Bildern von Wien / Gabcikovo und Mohacs aufwarten, ist die freie Facebook-Gruppenseite bereits in Belgrad...

Auf Facebook dafür ein Bild der Wikinger in Wien. Dank Bild mit Sonnenaufgang sieht man, dass die Wikinger sehr früh gestartet sind (vor 6 Uhr!). Heidi und Bärbel so früh auf einem Kahn, dass muss Streit geben ;-)

Juli 2017

Interessant ist, das Antje als gute Freundin der Heidi nichts ausser ein "leider mit Abbruch" zum Wikinger-Dessaster auf die off. TID-Page stellt. Zensiert sie wieder? Auch auf der TID-Facebookseite steht nichts. Dafür wird auf der TID-Gruppenseite darüber diskutiert ("ein Arsch genügt...." etc...).

Wieder einmal überschlagen sich die Erreignisse. Und wieder ist die Heidi Reichl involviert. Und natürlich auch die Bärbel. Wie mir berichtet wird, ist sie der Grund für die Zerwürfnisse bei den Donauwikingern. Seit Wien ist die Heidi auf dem Kahn und bereits in Gabcikovo (zwei Etappenorte weiter) müssen die Donauwikinger abbrechen, weil die Heidi und Bärbel sich mit dem Team so zerstritten haben. Unglaublich: Sie bringen alles zu Fall ;-) Schade um das schöne "Vorzeigeprojekt" Donauwikinger. Und wieder bestärkt es meine Aussagen zur Person Heidi und der Katastrophe für die TID, wenn sie das Präsidium übernehmen würde...

 Hier der Photobeweis, dass diese zwei Grazien Heidi und Bärbel auf dem Kahn waren. Letzte (und erst dritte Fahrt) Fahrt vor dem Abbruch wegen "Meuterei" -> Streit!Hier der Photobeweis, dass diese zwei Grazien Heidi und Bärbel auf dem Kahn waren. Letzte (und erst dritte Fahrt) Fahrt vor dem Abbruch wegen "Meuterei" -> Streit!  
Heidi und Bärbel kurz vor ihrem Abgang in Streit (Schleusenausfahrt nach Bratislava vor Gabcikovo)
 

Ein Bild aus Bärbels Facebookprofil was meine "Napoleon-Ausage" bestätigt.... So sahen wir die zwei oft ;-)

Wie enspannt es ist, das schwere Boot durch das Gras zu schieben... Aber vermutlich sieht die Bärbel schon .... ;-)

 Alte News